Risikomanagement

Unternehmerische Tätigkeiten bringen in verschiedenen Bereichen Risiken mit sich. Jedes Unternehmen – vom Einmannbetrieb bis zum Konzern – muss sich mit der Frage auseinandersetzen, wie es mit Gefahren umgeht. Lassen Sie sich von der IC Unicon ins Bild über Ihre Unternehmensrisiken setzen und uns die Prävention gemeinsam angehen.

Wir arbeiten dabei systematisch nach den klassischen fünf Schritten des Risikomanagements:

Die fünf Schritte des Riskmanagements
Klicken um zu vergrössern
Reporting

Der täglich anfallende Papierkrieg kostet Geld, Zeit und Nerven. Überlassen Sie diesen getrost den Profis von IC Unicon. Unsere Analysen und Versicherungsberichte bringen selbst komplexeste Versicherungsprodukte auf den Punkt und erklären diese verständlich. Sämtliche Kundengespräche werden durch Ihren persönlichen Mandatsleiter mittels Protokoll festgehalten. Diese bewährten Massnahmen ergänzen unsere professionelle Beratung, stellen die Koordination von Aufgaben und Terminen sicher und verhindern Interpretationsfehler.

Schadenmanagement

IC Unicon leistet einerseits beste Dienste in der Beratung und Prävention. Wir sind aber auch für Sie da, wenn es mal brennt. Wir unterhalten ein direktes Beziehungsnetz zu den wichtigsten Schadeninspektoren sämtlicher Versicherungsgesellschaften. Ihr IC Unicon-Ansprechpartner nimmt aktiv an Schadensitzungen von Versicherungsgesellschaften und Mandanten – also Ihnen - teil und vertritt Ihre Interessen.

Vertragswesen Betreuung

Die Bewirtschaftung Ihrer Versicherungen ist garantiert. Bei der IC Unicon AG kümmert sich stets Ihr persönlicher Mandatsleiter aktiv um Ihr Versicherungsportefeuille. Gegenüber den schweizerischen Versicherungsgesellschaften haben wir uns einen wichtigen und einflussreichen Namen als Partner geschaffen. Durch die enge Zusammenarbeit sind wir an der Entwicklung neuer Produkte oder Deckungsbausteine direkt beteiligt. Bei der Evaluation von Versicherungslösungen und der Wahl der Versicherungsgesellschaft sind wir absolut unabhängig. Nach der Präsentation der Marktvergleiche entscheidet zuletzt der Kunde, welche Gesellschaft den Zuschlag erhält.